Schmidt Insektenschutzrahmnen - BobenOp

Engagement bei der Gründung des Vereins „Boben Op“

Zur gleichen Zeit wurden wir Mitgründer des Vereins „Boben Op“, der sich zum Ziel gesetzt hat, durch verschiedene Maßnahmen das klimaschädigende CO2 in der Luft zu reduzieren. In einem der Projekte wird z.B. in einem Zusammenspiel von Landwirtschaft, Gewerbebetrieben und Bürgern der Humusanteil im Ackerboden erhöht. Dies geschieht durch Einbringung von Terra Preta und Kompost in den Boden, gezielte Fruchtfolge, Untersaaten sowie bodenschonende Bodenbearbeitung der angeschlossenen landwirtschaftlichen Betriebe. Durch diese Maßnahmen wird die Bodenfruchtbarkeit gesteigert und Kohlenstoff im Boden gebunden, der dann nicht mehr zur Bildung von CO2 zur Verfügung steht. 

Zur Orientierung: 
Durch die Erhöhung des Humusanteils im Boden um nur 0,2 % werden umgerechnet pro ha ca. 12 t CO2 im Boden gebunden. 

www.bobenop.de

Wir werden das Weltklima nicht mit großen Reden in den Griff bekommen, sondern durch die vielen kleinen und großen Taten. Unser Modell ist ein Beispiel dafür. Wir wissen auch, dass es nicht die Lösung aller Klimaprobleme ist, aber immerhin ein erster konkreter Schritt und eine Möglichkeit, klimaneutral zu werden und nebenbei auch noch die regionale Wirtschaft zu stärken. 

Nehmen Sie dies als Anregung, Ihren Weg zu gehen. Kopieren sie ruhig dieses Modell, wir laden Sie dazu ganz herzlich ein. 

Je mehr Menschen mitziehen, umso mehr können wir bewegen. Machen auch Sie mit!